Ihr Immobiliengutachter in Dortmund

Von der Industrie- und Handelskammer öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für bebaute und unbebaute Gründstücke Peter Gellner
Von der Industrie- und Handelskammer öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für bebaute und unbebaute Gründstücke Peter Gellner

Als öffentlich bestellter und vereidigter Immobiliengutachter für bebaute und unbebaute Grundstücke besitze ich fundierte Fach- und detaillierte Ortskenntnisse, gepaart mit jahrzehntelanger Erfahrung rund um die Immobilienbewertung in Dortmund. Dies sind die Voraussetzungen für ein sach- und fachgerechtes Immobiliengutachten vom Immobiliengutachter.

Gründe für die Beauftragung eines Immobiliengutachtens durch einen von der IHK vereidigten Immobiliengutachter können Erbangelegenheiten, Immobilienkäufe, Immobilienverkäufe, Scheidungen, die Bemessung von Erbschaftssteuer bzw. Schenkungsteuer, eine korrekt ermittelte Gebäudeversicherung oder betreuungsfälle sein.

Die vom Immobiliengutachter Gellner erstellten Immobiliengutachten umfassen das gesamte Spektrum der Immobilienbewertung, wozu die Wertermittlung für unbebaute Acker- oder Baulandgrundstücke ebenso gehört, wie die Bewertung von Ein-/Zwei-/Mehrfamilienhäusern, Wohn-/Geschäftshäusern, Bürogebäuden, Gewerbe-/Industrie-Immobilien, Einkaufscenter, Fachmarktzentren, Möbelhäuser, Hotelimmobilien, Altenheimen, Pflegeheimen oder anderer Spezial-Immobilien wie z.B. Kliniken.

Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen rund um die Immobilienbewertung in Dortmund und Umgebung zur Verfügung und sichern Ihnen als Experten einen hohen Qualitätsstandard sowie ein fachgerechtes und plausibilisiertes Immobiliengutachten zu.

Als Mitglied im Bundesverband der Immobilien-Investment Sachverständigen BIIS sowie zahlreichen Sachverständigenausschüssen institutioneller Anleger besteht Kenntnis, Einblick und Zugang zu umfassendem Datenmaterial, das sich auch auf den Standort Dortmund bezieht und als Vergleichsgrundlage für eine Immobilienbewertung herangezogen, analysiert und ausgewertet wird.

Faktoren für die Gutachtenerstellung in Dortmund:

Daten und Fakten:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen (NRW)
Stadt: Dortmund (Kreisfreie Stadt im Regierungsbezirk Arnsberg)
Stadtbezirke: zwölf Stadtbezirke (gegliedert in 95 Stadtteile): Mengede, Eving, Scharnhorst, Huckarde, Innenstadt-Nord, Innenstadt-West, Innenstadt-Ost, Brackel, Lütgendortmund, Himbruch, Hörde, Alperbeck
Fläche: 280,71 km²
Einwohnerzahl: ca. 576.000

Lage und Umland: Dortmund liegt im Osten der Metropolregion Rhein-Ruhr und im Zentrum Nordrhein-Westfalens. Nordwestlich von Dortmund liegt der Kreis Recklinghausen, dessen Städte Castrop-Rauxel und Waltrop an die Stadt angrenzen. Von Norden bis Südwesten grenzt Dortmund an den Kreis Unna. Hier sind es die Städte Lünen, Kamen, Unna, die Gemeinde Holzwickede und Schwerte. Im Süden von Dortmund liegt die kreisfreie Stadt Hagen. Im Südwesten Dortmunds befinden sich die Städte Herdecke und Witten, die beide zum Ennepe-Ruhr-Kreis gehören. Im Westen liegt noch die kreisfreie Stadt Bochum.
Dortmund ist ca. 70 km Fahrt von der Landeshauptstadt Düsseldorf entfernt und ebenso weit von Münster. Essen liegt in etwa 37 km Entfernung.

Verkehrsanbindung:
Dortmund ist der wichtigste Verkehrsknotenpunkt Nordrhein-Westfalens und somit ideal an die Bundesautobahnen angeschlossen. Es gibt Zufahrten auf die A1 (Bremen – Köln), A2 (Oberhausen – Berlin), A40 (Dortmund – Venlo), A42 (Dortmund – Kamp-Lintfort), A44 (Aachen – Dortmund und Dortmund – Kassel) und die 45 (Dortmund – Aschaffenburg). In Dortmund und um Dortmund herum liegen die vier Autobahnkreuze Kamener Kreuz, Westhofener Kreuz, Dortmund/Unna und Dortmund-Nordwest. Die B1, B54, B235 und B236 sind Bundesstraßen des Fernstraßennetzes.
Im Dortmunder Osten befindet sich der Airport Dortmund, der mittlerweile drittgrößter Flughafen Nordrhein-Westfalens ist. Hier starten insbesondere Billigfluggesellschaften mit Kurzstreckenflügen innerhalb Europas. Der Düsseldorfer Airport ist in etwa 62 km zu erreichen.
Dortmund verfügt über einen Hauptbahnhof, in dem stündlich der NRW-Express (RE1), der Rhein-Haard-Express (RE2), Wupper-Express (RE4), der Westfalen-Express (RE6), der Rhein-Hellweg-Express (RE11), die Rhein-Niers-Bahn, der Dortmund-Sauerland-Express (RE57), die Emschertal-Bahn (RB43), der Lüner (RB50) und die Westmünsterlandbahn (RB51), die Volmetal-Bahn (RB52), die Ardeybahn (RB53) und die Hellweg-Bahn (RB59) verkehren. Ausnahmen sind der NRW-Express (RE1) Richtung Paderborn, welcher im 120-Minuten-Takt fährt; die Hellweg Bahn (RB59), welche im 30-Minuten-Takt verkehrt und die Ardeybahn (RB53), welche auch teilweise alle 30 Minuten abfährt. Ebenfalls verkehren im Hauptbahnhof Dortmund die Fernverkehrslinien ICE 10, ICE 31, ICE 41, ICE 42, ICE 43, ICE 91 , IC 30, IC 31, IC 32, IC 51 undIC 55. Des Weiteren fahren in den Dortmunder Hauptbahnhof die S-Bahn-Linien S1, S2 und S5 im 20-minütigen bis stündlichen Takt ein.
Dortmunds Kanalhafen ist über den Dortmund-Ems-Kanal mit dem Rhein und der Nordsee verbunden.

Einkaufsmöglichkeiten: Der Westenhellweg ist mit durchschnittlich 9.000 flanierenden Personen pro Stunde, eine der am meisten frequentierten Einkaufsstraßen Deutschlands. Er geht in den Ostenhellweg über, der ebenfalls zur Fußgängerzone Dortmunds gehört. Die Thier-Galerie befindet sich in der Innenstadt-West unweit des Westenhellwegs. Das Indupark-Center befindet sich in Dortmund-Oespel und hat eine kleine Auswahl an Fachgeschäften und Cafés.

Grünflächen und Parkanlagen:

Zwar ist Dortmund eine Industriereiche Stadt, jedoch verfügt sie über eine Vielzahl an Parks und Grünflächen. Im Dortmunder Kaiserhain befindet sich der ca. 75 ha großer Westfalenpark mit dem Florianturm und dem Deutschen Rosarium, welches die gesamte Vielfalt der Rosen darstellt. Im Schlosspark des ehemaligen Schloss Bünninghausen befindet sich der 65 ha große Rombergpark, welcher Botanischer und Englischer Garten ist und für seine Vielzahl an Gehölze bekannt ist. Ebenfalls befindet sich ein künstlich angelegtes Moor und ein weiterer Teil des Parks ist naturbelassen. In der Nordstadt Dortmunds liegt der 63 ha große Fredebaumpark, welcher im Nordwesten ausgeweitet wurde, damit er an den Dortmund-Ems-Kanal angeschlossen ist. Weitere erwähnenswerte Parks sind der Hoeschpark, der Tremoniapark, der Revierpark Wischlingen, das Naturschutzgebiet Hallerey, die Volksgärten in Mengede und Lütgendortmund. Im Dortmunder Zoo befinden sich auf einer Fläche von 28 ha 1840 Tiere mit einer Artenvielfalt von 265 Tieren. Am Rand zum Sauer- und Münsterland befinden sich einige Waldgebiete, die ebenfalls zu erholsamen Spaziergängen einladen.

Kunst und Kultur:
Auf dem Gelände der ehemaligen Synagoge, welche im zweiten Weltkrieg zerstört wurde, befindet sich das Theater Dortmund, welches Oper, Ballett, Schauspiel und ein Kinder- und Jugendtheater im Repertoire hat. Ein Gedenkstein erinnert an die Zerstörung der Synagoge. An das Theater sind eine Galerie und eine Kulturwerkstatt angeschlossen, die als Weiterbildungsstätte im Bereich Theater, Tanz und Gesang dient. In der Nordstadt befindet sich das „Theater im Depot“, welches sich als Theater der freien Künste versteht. Neben den Eigenproduktionen können hier auch andere freie Ensembles auftreten. Das Theater Olpketal wird privat geführt und widmet sich Bruno Knust, der aus Funk und Fernsehen besser als Günna bekannt ist und sich thematisch an den Menschen und dem Fußball im Ruhrgebiet orientiert. Die Naturbühne Hohensyburg zeigt in den Monaten des Sommers unterschiedliche Aufführungen professioneller Akteure und auch von Laien. Weitere Spielstätten sind das Harenberg City-Center, das Fritz-Henßler-Haus, die Märchenbühne und die Aula am Ostwall.
Die modernen Stahl-Glas-Architektur des Dortmunder Konzerthauses bietet 1500 Personen Platz und ist für seine besonders gute Akustik bekannt.
Das Museum Ostwall zeigt moderne und zeitgenössische Kunst in Form von Gemälden, Skulpturen, Objekten und Fotos. Es sind unter anderem viele Werke des Malers Alexej von Jawlenski, Marcel Duchkamp, Joseph Beuys und Sigfried Cremer zu finden. Im Art-déco-Bau befindet sich das Museum für Kunst und Kulturgeschichte und stellt die Geschichte der Stadt Dortmund auf vielfältige Weise dar. Eine Ausstellung mittelslterlicher Stadthistorie findet sich im Museum Adlerturm. Das Museum für Naturkunde zeigt die Erdgeschichte, Mineralien und die heimische Tier- und Pflanzenwelt. Die Autorin Henriette Davidis, welche in Dortmund lebte, steht im Zentrum des Deutschen Kochbuchmuseums. Des Weiteren gibt es das Westfälische Schulmuseum, das LWL Industriemuseum, das Hoesch-Museum, welches die Stahlindustrie, die Hoesch AG und deren Bedeutung für die Stadt darstellt. Zudem sind die DASA, welche eine Ausstellung der Arbeitswelt zeigt, das Brauerei-Museum in der ehemaligen Hansa-Brauerei, das Magnetmuseum und das Nahverkehrsmuseum erwähnenswert. Zum 99. jährigen Bestehen des Fußballvereins Borussia Dortmund befindet sich im Signal Iduna Park eine Ausstellung zu der Geschichte des Vereins. Zudem hat der DFB-Bundestag entschieden, dass das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund errichtet wird.

Sport und Bäder: Bekanntester Dortmunder Verein ist der Fußballbundesligaverein Borussia Dortmund, der seine Heimspiele im Signal Iduna Park austragen. Auch die Damen-Handballmannschaft des BVB's spielen in der Bundesliga. Des Weiteren hat Dortmund Vereine für Tischtennis, Basketball, Eishockey, Snooker, Schach, Galopprennen, Golf und Radsport. Zudem verfügt Dortmund über eine Mountainbike-Arena  im Stadtteil Deusen, drei Kletteranlagen, einen Hochseilgarten sowie mehreren Funsportanlagen für Skateboard, BMX und Beachvolleyball.

Elf Hallenbäder, fünf Freibäder, ein Freizeitbad und ein Naturbad gibt es in Dortmund: Nordbad, Südbad, Westbad, Hallenbad Aplerbeck, Hallenbad Brackel, Hallenbad Eving, Hallenbad Hörde, Hallenbad Hombruch, Hallenbad Lütgendortmund, Hallenbad Mengede, Hallenbad “Die Welle” Scharnhorst, Freibad Stockheide, Freibad Volkspark, Freibad Wellinghofen, Freibad Derne, Freibad Hardenberg, Revierpark Wischlingen (Freizeitbad), Freibad Froschloch (Naturbad)

Kontakt

Falls Sie mich telefonisch nicht persönlich erreichen, da ich häufig unterwegs bin, würde ich mich freuen, wenn Sie mir über das Kontaktformular eine Nachricht und Ihre Telefonnummer zukommen lassen. Ich rufe dann baldmöglich zurück.

Kontaktformular


Konrad-Zuse-Ring 12a
41179 Mönchengladbach
Tel.: 02161/178 250
E-Mail: Gellner(at)Peter-Gellner.de
DruckenImpressum | Kontakt